Unsere Kurse sind massgeschneidert und individuell auf Ihre Wünsche angepasst.

Wir sind spezialisiert auf aktuelle Themen aus Didaktik, Pädagogik und Psychologie.

Gemäss Ihren Wünschen und Anliegen stellen wir Ihnen individuelle Kurse zusammen. Alle Weiterbildungen lassen sich bei Bedarf mit einem geeigneten Beratungsangebot verknüpfen.

kurse

Das PPZ bietet praxisnahe Kurse, Referate und Workshops für folgende Zielgruppen an:

  • Lehrpersonen aller Stufen
  • Erwachsenenbildner/-innen
  • Schulleitungen, Mitglieder von Schulbehörde und weitere Kaderpersonen
  • Schuleinheiten, Schulgemeinden und kantonale Institute

Themenbereiche


Themenbereiche und Forschungsgebiete des PPZ:

Aus folgenden Themenbereichen können Sie sich Ihren massgeschneiderten Kurs zusammenstellen oder kombinieren:

  • Heterogenität in Schulklassen
  • Integration und Förderung von Schülern mit besonderen Fähigkeiten und Problemen
  • Effiziente und effektive Grobplanung von Unterricht (konkrete Beispiele)
  • Entlastende Lehrplan- und Lehrmittelarbeit
  • Qualitätssicherung in Schulen und im Unterricht
  • Informationspolitik, Projektmanagement
  • Teambildung – Teambildungsprozesse
  • Teamteaching
  • Elternarbeit
  • Gesunde, effiziente Zusammenarbeit – Hochleistungsteams
  • Gesundheitsförderung
  • Leitbildentwicklung / Leitbildumsetzung
  • Umsetzung lernzielorientierter Lehrpläne
  • Mitarbeiterbeurteilung und -förderung
  • Qualitätsentwicklung
  • Kontakte Schule – Eltern – Behörden
  • Aus- und Weiterbildung (Lehrpersonen, Schulbehörden, Eltern…)
  • Individuelle Förderung und Gemeinschaftsbildung im Unterricht
  • Schulung und Überprüfung von Selbst- und Sozialkompetenzen
  • Lehren und Lernen mit allen Sinnen
  • Tagesschulstrukturen
  • Altersdurchmischtes Lernen
  • Didaktik in diversen Fachbereichen
  • Methodik – Didaktik – erweiterte Unterrichtsformen konkret
  • Motivation
  • Disziplin
  • Kommunikation (verbal und non-verbal)
  • Moderation
  • Überbringen von schlechten Nachrichten und Kritik (auch an Erwachsene)
  • Unterforderung und Überforderung im Unterricht
  • Förderung von Kreativität
  • Erziehungsfragen
  • Ganzheitliche, kritisch-konstruktive Beurteilung
  • Beurteilung von Lernenden (fair und korrekt)
  • Konsumverhalten – Übersättigung
  • Prävention – Suchtmittel
  • Gewalt und Mobbing
  • Umgang mit Medien
  • Aufbewahren und Erweitern des erarbeiteten Wissens, kreative und bewährte Konzepte
  • Überforderung / Burn-out
  • Diverse weitere Anliegen von Schulleitungen

So könnte Ihr Kurs konkret aussehen – wir stellen jeden Kurs für Sie und Ihr Team individuell zusammen.

In einem unverbindlichen Gespräch (persönlich im PPZ Didaktikzentrum oder telefonisch) lernen wir Sie und Ihre Anliegen kennen. Gemeinsam erarbeiten wir für Sie individuelle, überprüfbare Zielsetzungen und unterbreiten Ihnen einen detaillierten Programmvorschlag bzw. unser Arbeitsvorgehen mit Kostendach.

Um das Programm optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen, können Sie es weiter verändern und ergänzen. Dies auch in Rücksprache mit Ihrem Team.

Kontaktieren Sie uns oder besuchen Sie uns unverbindlich und kostenlos im PPZ Didaktikzentrum.

Arbeitsort

Nach Wunsch an einem von Ihnen gewählten Ort oder im grosszügigen Workshop- und Schulungsraum des PPZ Didaktikzentrums in Uster, Nähe Bahnhof und Autobahn.

 

Beispiele erfolgreicher Kurse:

LEHRPLAN 21 UND BERUFSAUFTRAG
Konzept für Einführung und Umsetzung Lehrplan 21 und Berufsauftrag

Kursziele: Sinn, Zweck, Ziele und Nutzen von Lehrplan 21 und entsprechenden Lehrmitteln kennen. Wissen, was sich verändert und wie das geschickt umgesetzt werden kann.

Inhalte: Gemeinsame Vor-Ort-Erarbeitung einer entlastenden Grobplanung gemäss Lehrlplan 21 Konkrete Praxisbeispiele und -ideen / Unterrichtsformen in Wort, Bild (Filme) und auf Papier (auch elektronisch) Geeignete Mittel / Materialien für den Unterricht Überprüfungsinstrumente für die Leistungen der Schülerinnen und Schüler.

Flyer mit weiteren Informationen.

EFFEKTIVE UND EFFIZIENTE TEAMARBEIT
Unterrichtsentwicklung ganz konkret im Team

Kursziele: Erarbeiten von Modellen, Methoden und konkreten Praxishilfen, um das Potential der Teamarbeit unter Lehrpersonen und im Unterricht mit Schulkindern optimal ausschöpfen zu können.

Inhalte: Sowohl in Wirtschaft als auch in Schule und Unterricht sind die Forderungen nach effizienter Teamarbeit nicht zu überhören. Was macht aber eine gute Teamarbeit aus? Die Zusammenarbeit von mehreren Personen allein garantiert noch nicht, dass die Aufgabe im Alleingang nicht besser und schneller hätte erledigt werden können.

Wie muss effiziente Teamarbeit organisiert werden?
Wir haben Erfahrungen mit 25 Schulhausteams, welche wir drei Jahre lang sorgfältig begleitet haben. Fragen Sie uns an – wir stellen für Sie ein “mundgerechtes” Konzept zusammen.

UNTERRICHTSFORMEN KONKRET – DER HETEROGENITÄT SORGFÄLTIG UND NACHHALTIG BEGEGNEN

Seit 13 Jahren wird dieser Kurs in zahlreichen Deutschschweizer Kantonen mit viel Erfolg durchgeführt. Er wird mit aktuellen didaktischen Erkenntnissen laufend aktualisiert. Frontal-, Werkstatt-, Projekt-, Wochenplan- und Klassenratarbeit, Hand in Hand.

Kursziele: Ein breites Methodenrepertoire an Unterrichtsformen zur besseren Förderung aller Schülerinnen und Schüler in einer heterogenen Lerngemeinschaft kennen lernen – mit besonderer Berücksichtigung einer Optimierung der lehrer/-innenzentrierten Unterichtseinheiten, in welchen die grundlegenden Bausteine für einen optimalen offenen Unterricht gelegt werden. Lernzielorientiertes, effizientes und effektives Vorbereiten und Unterrichten an allen Schulstufen im Sinne neuer Lehrpläne anstreben. Zeit für eine optimale Förderung einzelner Lernenden im Unterricht gewinnen. Auf individuelle Bedürfnisse und Lerngepflogenheiten der Kursteilnehmenden eingehen und dadurch persönliche Erfahrungen ermöglichen.

Inhalte: Aufbau, Organisation, Arbeitspläne, Vernetzung von Unterrichtsgegenständen Kernziele eines schülerInnenzentrierten Unterrichts: Selbst- und Mitverantwortung, das Lernen lernen, Selbständigkeit, Selbsttätigkeit, Kommunikation, ganzheitliche Beurteilung, Sorgfalt Die innere Haltung von Lehrpersonen: Vertrauen in die Schülerinnen und Schüler und deren Lernfreude, Offenheit, Flexibilität, Freude am Beruf Verschiedene Angebote zu konkreten erweiterten Unterrichtsformen wie Projektunterricht, Wochenplanunterricht, effektive und effiziente Gruppen- und Frontalarbeit

KONSTRUKTIVE KOMMUNIKATION

Kursziele: Eigene Kommunikationsfähigkeit stärken, mit anderen reflektieren und konstruktive und ressourcenorientierte Ansätze aus Wissenschaft und Praxis als persönliche Werkzeuge für die eigene Lehrtätigkeit erarbeiten.

Inhalte: Konstruktive Kommunikation mit Schülerinnen und Schülern, Eltern, Lehrpersonen / KollegInnen, Hauswart / Hauswärtin, Behördemitgliedern, SchulpsychologInnen, etc… z. B. auch MAG und MAB (Mitarbeitergespräche und Mitarbeiterbeurteilung)
Kommunizieren lernen in heiklen Situationen. Heikle Situationen bereits im voraus erkennen und konstruktiv vorbereiten. Im Kurs präsentierte wissenschaftliche Kommunikationsmodelle sollen mit eigenen Erfahrungen verknüpft und daraus Ressourcen und praktische Hin- weise für die eigene Lehrpersönlichkeit und -tätigkeit gewonnen werden. Wir erarbeiten konkrete Strategien für arbeits-, zielorientierte und entlastende Diskussionen.

MOTIVATION, SELBSTWERTGEFÜHL UND KREATIVITÄT

Kursziele: Erarbeiten von Modellen, Methoden und konkreten Praxishilfen, um das Potential von (Selbst-) Motivation und Kreativität im Lernprozess möglichst optimal ausschöpfen zu können.

Inhalte: Wenn Lernende Freude an einer Sache zeigen, also motiviert arbeiten, fällt das Lernen leicht und kann zu einem faszinierenden Erlebnis werden. Wie können Lernziele und Aufträge an die Lernenden herangetragen werden, um Motivation und Kreativität zu steigern? Wo motiviert gearbeitet wird und Raum und Zeit für Kreativität vorhanden sind, gewinnt die Arbeit an Tiefe und stärkt den Selbstwert und die Persönlichkeit der Lernenden. Als Voraussetzung für eine möglichst optimale Nutzung des Motivations- und Kreativitätspotentials werden einige grundlegende Kenntnisse über Bildungstheorien erworben und im Zusammenhang mit der eigenen Erfahrung gezielt reflektiert. Die Stärkung des Selbstwertgefühls als die Voraussetzung für Selbstmotivation.

DISZIPLIN

Kursziele: Klärung des Phänomens “Arbeitshaltung/ Übertretungen” in unserer Gesellschaft. Konkrete, präventiv wirkungsvolle Massnahmen und Verhaltensweisen in Schule und Unterricht vorstellen und diskutieren.

Inhalte: Definitionen zu “gute Arbeitshaltung” und “Übertretungen“”. Diverse Formen von Arbeitshaltung und Umgang mit Disziplin generell kennenlernen und diskutieren. Praktische Massnahmen und konkrete, fächervernetzende Mittel und Methoden erarbeiten, die in jeden Unterricht einfliessen können. Auseinandersetzung mit der Frage: “Wie können unsere Schulen die Disziplin und gute Arbeitshaltung ganz konkret schulen? Wo sind die Grenzen?” Konstruktive Ansätze zur Unterrichtsoptimierung erarbeiten. Formen einer effektiven und effizienten Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen im Schulhaus und mit den Eltern der Lernenden.

 

Kosten

Kosten richten sich nach den gängigen Usanzen der beiden schweizerischen Berufsverbände ISSVS und BSO. Teil-Subventionierung im Kanton Zürich durch die BiD Zürich zu den Themen Heterogenität und Teamteaching.
Weitere Informationen zu Vergütungen und Bedingungen:

 

Tagespauschale Kurse für Gruppen und Teams 6-7 Stunden inkl. Vorbesprechungs- und Vorbereitungszeit sowie Arbeiten für den Anlass CHF
1’800
Halb-Tagespauschale Gruppen und Teams 3-4 Stunden inkl. Vorbesprechungs- und Vorbereitungszeit für den Anlass CHF 1’200
Tagespauschale Kurse für Kleingruppen bis 4 Personen 6-8 Stunden inkl. Vorbesprechungs- und Vorbereitungszeit sowie Arbeiten für den Anlass CHF 1’500
Halb-Tagespauschale Kleingruppen Kurse bis 4 Personen 3-4 Stunden, inkl. Vorbesprechungs- und Vorbereitungszeit sowie Arbeiten für den Anlass CHF 1’050